Führungskompetenz


Führungskompetenz – ist eine Frage der eigenen SWOT-Analyse

Strenghts – Weaknesses – Opportunities – Treaths

Führung als Persönlichkeit und Vorbild

Auch wenn die Personalauswahlverfahren immer ausgeklügelter werden und man ’soziale Kompetenz‘, ‚Durchsetzungsfähigkeit‘ oder ‚emotionale Intelligenz‘ mit vielfältigen Verfahren in Assessment zu testen versucht, wie sich Kandidaten später in der Praxis bewähren können Personalverantwortliche und ‚Headhunter‘ bis heute nicht sicher prognostizieren.
Die Persönlichkeit spielt in jedem Falle eine grosse Rolle und daher ist es Grund genug nicht gleich den ersten angebotenen Führungsjob als nächste Herausforderung anzunehmen.

Es geht in erster Linie mal darum, sich über die eigenen Stärken und Schwächen Gedanken zu machen. Erst wenn man sich selbst etwas besser kennt und auch weiss, wo man sich selbst ab und zu ein Bein stellt (Blinder Fleck), kann man Gegensteuer geben.

Es geht also um ‚Führungskompetenz‘. Unvoreingenommen betrachtet kann gesagt werden, dass derjenige Führungskompetenz ausweist, der Führungsaufgaben erfolgreich bewältigt!

Erstens:

Führen heisst, andere Menschen dazu zu bewegen, bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Damit soll nicht gesagt werden, dass Befehl und Gehorsam zum Ziel führt. Die Kompetenz liegt darin, die Mitarbeiter mit persönlicher Überzeugung von den eigenen Standpunkten auch bei Gegenargumenten mit kommunikativer Fertigkeit zu einem gemeinsamen Fortschritt zu motivieren. Dazu sind Empathie und der Umgang mit den eigenen Emotionen und Gefühlen eine Schlüsselkompetenz.

Zweitens:

Sicherstellung von übergreifenden Prozessen gemäss der ergebnisorientierten Zielsetzungen und Perspektiven der Organisation. Das erfordert Fach- und Sachkompetenz, wie auch Organisations- und Projektfähigkeit. Gefordert ist auch Tatkraft und Entscheidungsfreudigkeit und die Fähigkeit zu strategischem und visionärem Denken.

Drittens:

Stressresistenz und in Krisensituationen richtiges Vorgehen zählt nebst der Sicherheit, eigene Standpunkt ohne halsstarrig zu werden mit Weitsicht zu behaupten. Zur Belastbarkeit kommen noch Durchsetzungsvermögen, Frustrationstoleranz sowie eine Portion Gespür für Macht und gelungene Selbstdarstellung (Eigenmarketing).