Mehrwert Social Media?


Generiert die heutige Media Welt wirklich einen Mehrwert durch Social Media & Co?

 

Wie länger mich diese Frage beschäftigt, je mehr komme ich zum Schluss – nicht wirklich.

Täglich sitzen wir stundenweise entweder vor dem Desktop, Handy, oder weiteren interessanten Gadgets und lassen uns von Informationen begiessen, die scheinbar unsere Interessenwelt bereichert. Oder eben nur amüsiert?

Tut sie das wirklich? Schnell ist man gewillt zu sagen – ja! Und bei nachdenklicher Folge dann eher – nur teilweise, oder nicht immer. Ja, was jetzt?

Nun werdet Ihr Euch fragen, was hat meine Aussage mit dem Bild der Helme zu tun? Meine Aussage darin lässt sich wie folgt erklären: Ein Produkt – viele Darstellungen, Wirkungen, Anhänger und eben Aussagen gut verpackt. Es bleibt der gleiche Helm, oder eben Information – die Sicherheit fürs eigene Leben. Oder anders gesagt fürs Überleben – entweder im Beruf, beim Hobby, beim Verein, beim Kollegenkreis usw.

Der Beschäftigungsgrad erhöht sich zurzeit vor allem in der Informations- und Digitalbranche und dazu gehört auch das Marketing insbesondere enorm. Sei es die Informationen um die Geschehnisse rund um die Welt der Krisen, oder in der Berufswelt, wo es einfach nicht mehr ohne Überhang an Informationen geht, um ein Mehrwertprodukt zu verkaufen. Und für alle diese Informationen werden ganze Welten wie Silicon Valley und Universitäten mit professionellen Instituten errichtet. Einzig um den echten realen Mehrwert eines lebenswichtigen Produktes zu vermarkten.

Vielleicht sind auch gewisse Argumente übertrieben und können so ausgelegt werden, dass der Glaube daraus entsteht, dass wir wieder einen Schritt zurück zu weniger ist mehr gehen sollten. Geht nicht! Sagen Sie nun aus Überzeugung im Erhalt der eigenen Sicherheit – könnte sein, oder eben auch nicht. Die westliche Welt hat sich in eine Abhängigkeit der aktuellen kapitalistischen Entwicklung durch die Bevölkerungszahl begeben, die wahrscheinlich nicht mehr umkehrbar, oder ohne das Social Media und persönlichem wie beruflichem Selbstmarketing auskommen kann. Wir brauchen die quasi Beschäftigung, auch dann, wenn kein echter Mehrwert mehr generierbar erkennbar sein wird.

Die Natur wird es richten – oder uns vielleicht dann Richten. Und daher appelliere ich an die Vernunft und Einsicht, dass „weniger mehr ist“

 

Besten Dank für Ihren Kommentar.

Besten Dank für Deinen Kommentar/Referenz