Verhaltensentwicklung fängt beim Selbstkenntnisbericht an.


„Führen beginnt bei der Selbstführung“

 

Was nützen Weiterbildungen, wenn das eigene Verhalten nicht die Basis dazu bietet?

Die Frage dabei ist aber immer die: Wie erkennt derjenige, der nun, weil es zum beruflichen überlebensnotwendigen Muss wird, sich passend weiter zu bilden?

Die Jobsuche kann zur Jahres-Aufgabe werden, wenn grundlegende Verhaltensschritte nicht, oder nur oberflächlich auch ihren Stellenwert in der Ausbildung einnehmen.

Es ist nicht die Frage, ob Er oder Sie die eigene Verhaltensentwicklung braucht oder nicht – ich sehe es als Zustimmung zum beruflichen Überleben.

 

Wer sich selbst führt, führt auch seine Zukunft mit Zielen und wer sich selbst kennt, kann auch sein Verhalten gewinnbringend einsetzen.

 

Ich behaupte hier und jetzt, dass von den vielen Führungsverantwortlichen nicht die Hälfte sich wirklich kennen und dass diese durch ihr unreflektiertes Verhalten schon viele beruflichen Herausforderungen verpassten. Chancen, die sie mit einer Leadership Ausbildung sicher angepackt hätten.

11995640_blog

Leadership und Leadership SVF – die Beilage zur fachlichen Ausbildung?

 

Jede fachliche Weiterbildung kann nur optimal eingesetzt und zu Gewinn entwickelt werden, wenn auch die Verhaltensentwicklung mit einer Leadership Ausbildung entsprechend parallel ihren Gewinn findet.

Aber auch die nicht Führungsverantwortlichen, unsere Arbeitskolleginnen- und Kollegen, könnten einiges dazu beisteuern, dass die zwischenmenschliche Atmosphäre wesentlich besser wäre. Auch sie sollten ihre Verhaltensentwicklung einmal auf dem Prüfstein analysieren und vielleicht wäre es auch eine Aufgabe der Führungsverantwortlichen, die geeigneten Kurse ihren Mitarbeitern anzubieten. Ein gewinnbringenden Start in eine mitunternehmerische Kultur.

Verhaltensentwicklung fängt bei sich selbst an und dazu genügt schon einmal einen Selbstkenntnisbericht zu verfassen, der alle eigenen Ecken und Kanten berücksichtigt. Der Bericht, ein Steckbrief über sich selbst und seine Stärken, -Schwächen, -Selbstbild, -Fremdbild, -Frust und Entscheidungsmerkmalen. In Unterstützung eines Coachs findet sich dann sicher noch dies und das, worüber die andere Sichtweise Potenziale weckt.

Wann finden Sie Zeit dazu?

Ich freue mich auf Ihren Anruf. Coaching4winners – der Weg sich selbst gutes zu tun.

+41 44 827 17

 

Besten Dank für Deinen Kommentar/Referenz