Coaching – eine persönliche Unterstützung zur Problem-Lösung

Nicht jedes Gespräch ist Coaching!

Coaching ist eine besondere Gesprächsform, die zum Ziel hat, die gewünschte Zielerreichung des Kunden mit eigenen Lösungen zu erreichen.

Das Eingeständnis, dass die eigene Situation in Unterstützung eines Coachs erfolgreicher gestaltet werden kann, ist der erfolgversprechende Ansatz, Lösungen zu finden.

Professionelle Hilfe suchen ist auch der richtige Schritt, Probleme nicht vor sich hin zu wälzen. Schliesslich steckt der Vogel Strauss seinen Kopf auch nur solange in den Sand, bis der erste Sturm vorbei ist. Danach orientiert er sich wieder neu und sucht Lösungen.

Mit einem unabhängigen und vertrauensvollen Coach, in einem sokratischen Dialog, die eigenen Ziele und Lösungen anzugehen, schafft nicht nur inneren Frieden, es öffnet auch den Horizont für neue Sichtweisen und Herausforderungen.

Sie müssen sich aber bewusst sein, dass ein offenes Gespräch mit einem Coach auch «Blinde Flecke» sichtbar macht und diese der Weg aus der aktuellen Situation bedeuten können!


Coaching, ein Prozess in 5 Phasen

Der 5-Phasen-Prozess ist dynamisch auf den Reflektionsfortschritt und die Zielsetzungen abgestimmt .

  1. Kennenlernen, Vertrauen fassen – Zusammenarbeit festlegen
  2. Profilingvalues – eine Standortbestimmung mit WERTHALTUNG
  3. Kennenlernen der eigenen Werthaltung und Potenziale
  4. Zielsetzungen, Sichtweisen und Lösungswege
  5. Fortschritte reflektieren und allenfalls Korrekturen einleiten

Wir investieren nicht mehr als notwendig, aber immer so viel, dass ein persönlicher Gewinn resultiert und die Motivation und das Ziel nahbar wird.


Coaching, wie oft und wie lange?

  • Wenn der Klient zu mir sagt, jetzt habe ich die Lösung und das Ziel im Blick, dann kann das kürzeste Coaching 20 Minuten sein. Das kann ausgelöst von seiner Problemstellung sein, die ihm während des Gesprächs grosse Erkenntnis brachte.
  • Typisch ist schon eher die Dauer von 4 – 8 Sitzungen mit je einer Zeitdauer von 60 – 90 Minuten.
  • Bei höheren Ansprüchen und Komplexität kann es schon viel viel länger gehen.
  • Im Krisenfall kann es schon sein, dass wir mit 2 Sitzungen pro Woche starten und dann bei mindestens 2 Sitzungen pro Monat weiterfahren. Der Rhythmus von Sitzung zu Sitzung ist schlussendlich eine Vereinbarung je nach Fortschritt.
  • Du kannst auch jederzeit den Prozess stoppen – je nach Grund.
  • Falls der Bedarf für ein erneutes Coaching ansteht, steht dir jederzeit frei wieder einzusteigen. Aus Erfahrung kommen Klienten gerne zurück, wenn sie mit neuen Situationen konfrontiert werden.

Mein Job als Coach habe ich dann gut gemacht, wenn der Klient keinen Coach mehr braucht und die Situationen selbst lösen kann.

  • Für spezielle berufliche Problemstellungen, stehe ich gerne auch als Sparringpartner bereit. Oftmals sind das nur kurze und einmalige Treffen, die aber während der beruflichen Erfolgsentwicklung mehrfach eintreffen können.

Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.

Aus «Stern»: warum uns Veränderungen so schwerfallen. Corinna Schöps


Der 5-Phasenprozess

5-Phasenprozess Coaching
Der Coaching-Prozess in 5 Phasen